Glückliche Fische an der Albert-Schweitzer Schule Muggensturm

veröffentlicht um 05.04.2017, 02:51 von Johannes Hermann

Im Buch „ Heute bin ich“ von Mies van Hout, sind Fische mit unterschiedlichen Gefühlen abgebildet. Nervöse, glückliche, wütende oder verliebte Fische finden sich in dem schön illustrierten Buch. In Anlehnung daran malten die Kinder der ersten Klassen ihre eigenen „Gefühls“-Fische.

Das Auseinandersetzen mit der eigenen Gefühlswelt ist wichtig auf dem Weg zur gewaltfreien Kommunikation.

Die Kinder fanden viel Freude daran,  ihren Gefühlen künstlerisch Ausdruck zu verleihen. Dabei entstanden viele tolle Bilder.

 

Giraffe- und Wolfssprache

Zum Halbjahr starteten in den 2.Klassen das Projekt Giraffe- und Wolfssprache.

Die Giraffen-und Wolfssprache wurde in Anlehnung an Marshall B. Rosenbergs Idee der Gewaltfreien Kommunikation entwickelt.

Gefördert wird der offenen Umgang mit Gefühlen und Bedürfnissen. Jedes Gefühl ist ein Hinweis auf erfülltes oder auch unerfülltes Bedürfnis. Durch den offenen Umgang mit Gefühlen und Bedürfnissen können Konflikte besser gelöst bzw. im besten Fall langfristig verhindert werden.

Gerade das Puppenspiel mit Giraffe und Wolf hat einen bleibenden Eindruck bei den Kindern hinterlassen.

 

Vorschularbeit

Seit Schuljahresbeginn ist auch die Vorschularbeit wieder in vollem Gange.

Jede Woche besucht Frau Illy die Kindergärten Edith-Stein und Oase. Dabei begleitet sie auch oft unserer Schulsozialarbeiterin Frau Bachofner.

Die Kinder sollen sich spielerisch mit verschiedenen Aufgaben auseinander setzen und somit den Übergang vom Kindergartenalltag in den Schullalltag erleichtern.

Ein Projekt war dabei z.B. das Erkennen und legen von Mustern.  Die Kinder konnten die Aufgabe frei gestalten und Muster nach ihren Vorstellungen gestalten.

Die  Ergebnisse waren kreativ und vielfälitg.





Comments