40 – jähriges Dienstjubiläum an der Albert-Schweitzer-Schule-Muggensturm

veröffentlicht um 07.10.2016, 00:25 von Johannes Hermann


Am Dienstag, den 4. Oktober beging Roselinde Walter ihr 40 – jähriges Dienstjubiläum im Rahmen einer kleinen Feier im Lehrerzimmer der Schule.

Nach der Begrüßung durch Rektor Johannes Hermann trug Schuldekan Michael Wieber Stationen ihres beruflichen Werdegangs vor.

Nachdem Roselinde Walter ihr Studium am Seminar für Gemeindepastoral und Religionspädagogik im Juli 1976 abgeschlossen hatte, begann sie nach den Sommerferien ihr Berufseinführungsjahr an der Albert-Schweitzer-Schule in Muggensturm. Zum Schuljahr 1977/78 war sie dann fertig ausgebildete Lehrerin für den katholischen Religionsunterricht.

In den Folgejahren unterrichtete Frau Walter erfolgreich mit Teildeputaten an Schulen in Rauental, Bischweier, Au am Rhein, Kuppenheim, Bietigheim, Durmersheim, Ötigheim, Niederbühl, Rastatt und natürlich in Muggensturm. Auch bedingt durch die Aufstockung ihres anfangs 12 stündigen Deputats, unterrichtete sie lange an drei (ein Jahr sogar an vier) Schulen gleichzeitig, was sicherlich oftmals nicht einfach gewesen ist.

Im Anschluss sprach Schuldekan Wieber im Namen des Ordinariats Freiburg seinen Dank für die geleistete langjährige Arbeit von Roselinde Walter aus und überreichte ihr die Jubiläumsurkunde.

Zum Schluss bedankte sich Bürgermeister Dietmar Späth herzlich bei Frau Walter und übergab ihr den großen Jubiläumsteller der Gemeinde Muggensturm. Er hob in seiner Festrede besonders hervor, dass sich der Religionsunterricht doch sehr stark in ihrer Zeit gewandelt habe und das heute zu einem lebendigen und kindgerechten Unterricht mehr dazu gehört, als das Auswendiglernen des Katechismus und das in einer modernen Schule nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen gelernt wird.





                                                                                                                                             AS

Comments